Die Whisky Übersicht

Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Im Besitz seit
ArdbegArdbeg Distillery Limited 10single maltIslay0.461.0014.02.2007
Guaranteed TEN Years Old
Die Flasche habe ich für ein Tasting Panel geöffnet. Ich wollte ein paar Kollegen zeigen, worin sich ein Islay von einem Lowlander (Glenkinchie) unterscheidet. Idealerweise waren beide gleich alt und in ähnlichen Fässern gelagert. Da hat man den Unterschied der Torf-Trocknung sehr intensiv studieren können.
Beim Kauf habe ich mir gesagt: Wenn dieser Whisky geschmacklich nur ungefähr in die Region des Ardbeg 1977 kommt, dann bin ich sehr zufrieden. Immerhin war er um Faktoren billiger. Mein Fazit: Er ist nicht ganz so abgerundet, aber ganz klar sehr ähnlich. Ich bin somit zufrieden.
ArranIsle of Arran Distillers 14single maltIsle of Arran46.000.7025.12.2015
Non Chill Filtered
A unique Single Malt Scotch Whisky that captures the character of this beautiful island of pure mointain water and soft sea air, washed by the Gulf Stream. The use of unpeated malted barley in the production of the Arran 14 Year Old has helped to create a beautifully rounded and well-balanced single malt. No artificial colouring has been added to this whisky thus ensuring a completely natural and traditional product. The absence of chill filtration in this product does result in a more full-bodied and flavoursome single malt.
ArranIsle of Arran Distillers  single maltIsle of Arran50.000.7021.06.2016
The Amarone Cask Finish
After initially maturing in traditional oak casks over a number of years, the Arran Single Malt in this bottling was 'finished' in a selection of Amarone wine casks sourced from an artisan producer of this iconic Italian red wine.
Our Master Distiller has carefully monitored this period of secondary maturation to ensure the perfect balance is struck between the Amarone casks and the intrinsic sweet-fruity character of the Arran Malt. No artificial colouring has been added to this whisky. The whisky has also not been chill filtered during the bottling process resulting in a more flavoursome and full-bodied single malt.
AuchentoshanMorrison Bowmore Distillers Ltd 200013single caskLowlands59.500.7029.01.2015
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 5.42, destilliert am 11. Oktober 2000, abgefüllt 2013, Ausbeute: 274 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Bubble baths and freshly laundered towels. Lively spritz of green grape, lemonade lollies and soothing vanilla Angels Delight. Elderflower soap and brioche on waxed paper. Newly laundered crochet blanket and iced christening cake decorated with white lilies, and lychee.
AultmoreJohn Dewar & Sons Ltd.199221single caskSpeyside55.700.7002.07.2014
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 73.57, destilliert im März 1992, abgefüllt 2013, Ausbeute: 209 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Very heady aroma like a musky perfume followed by aromatic sandalwood and herbal notes in a tartar sauce. The taste is initially hot then very creamy and buttery. With water turning into a Rumtopf using high ester Jamaican rum as well as becoming juicy and fruity and very moreish.
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Im Besitz seit
BowmoreMorrison's Bowmore Distillery  single maltIslay56.001.0018.04.2006
Cask Strength
Ich war als absoluter Islay Fan natürlich gespannt auf diese Flasche. Trotzdem habe ich mich gefragt: Was für ein Anlass kann würdig sein, einen Islay zu öffnen?
Nun denn: Zum Beispiel die ersten Schritte (wenn auch nur klitzeklein und unsicher) meines Sohnes, zwei Tage bevor er 10 Monate alt geworden ist. Das war der 8. Mai 2006.
BowmoreMorrison's Bowmore Distillery  single maltIslay43.000.7003.01.2007
Darkest Sherry Casked
Wie ich zu dem Whisky gekommen bin ist eine lange Geschichte: Insgesamt mehr als 3 Jahre. Zusammen mit drei Kollegen habe ich 2003 eine IT Firma gegründet. Für die Gründungsfeier haben wir diesen Whisky eingekauft. Und dann natürlich etwas versteckt aufgestellt. Auf jeden Fall stand die Flasche dann 3 Jahre in unserem Büro, worauf sie mir feierlich übergeben wurde. Herzlichen Dank!
BruichladdichInvergordon Distillers198618single maltIslay56.300.7017.06.2006
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 23.50, destilliert im Dezember 1986, abgefüllt im Oktober 2005, Ausbeute: 258 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Grün-goldener Whisky aus einem nachgefüllten Hogshead, entstanden unter dem alten Regime in der Destillerie nördlich von Port Charlotte. Typisch leicht und ungetorft im Charakter, der Duft angenehm aber flüchtig. Rosa Waffeln konstrastieren mit Ingwer, Muskatnuss und einer Prise Salz. Mit Wasser verschliesst sich der Duft eher weiter, wenn auch Kräuternoten wie von Petersilie und Koriander durchschimmern. Der Gaumen ist unerwartet gross und läuft auf zwei Zylindern - süss (Bitterschokolade) und salzig (Seetang, Austern). Die Geschmacksstruktur hält sich gut mit Wasser, wobei ein wenig Gerste, Ingwer und Zitronenschale hinzukommt. Ein befriedigendes Dram mit guter Länge, eher zum Trinken als zum Schnuppern.
Diese Flasche habe ich am 6. Juli 2005 geöffnet. Eine Woche zuvor habe ich mit der ganzen Familie im Auto einen Unfall auf der Autobahn ohne Kratzer überlebt. Das Auto hat einen Totalschaden. Auf das unbeschreibliche Glück das man manchmal braucht - und das neue Auto.
BruichladdichInvergordon Distillers  single maltIslay50.000.7008.11.2014
CameronbridgeCameron Bridge Distillery197829single grainLowlands57.000.7003.12.2010
Cask Strength Rare Auld Scotch Whisky
Eine Abfüllung von Duncan Taylor, matured in oak cask.
Mein einziger Single Grain Whisky - und einer der seltenen Gäste in meiner Whisky Bar aus den Lowlands. Ich habe seinen jüngeren Bruder Degustiert und der hat mich mit seiner Fruchtigkeit überzeugt. Das ist jetzt vielleicht mal ein Whisky, den ich (verdünnt) auch Freunden anbieten kann, die nicht unbedingt auf meine Whisky Auswahl stehen...
Die Flasche (230/266) entstammt dem Fass Nummer D5211 , welches im August 1978 distilliert und im Februar 2008 abgefüllt wurde.
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Im Besitz seit
Caol IlaCaol Ila Distillery 18single maltIslay43.001.0018.04.2006
Exzellent! Ein ganz heisser Anwärter auf den nach meinem Geschmack schlichtwegs besten Whisky aller Zeiten. Torfig bis zum geht-nicht-mehr und salzig. Eine absolute Wucht.
Und dabei habe ich diese Flasche quasi grundlos geöffnet, sprich entjungfert: Nachdem ich meinen Whisky Schrank neu sortiert habe...
Ja, ich weiss: Bei Islay Whisky bin ich nicht immer 100% objektiv. Aber der hier ist wirklich ein Hammer.
Caol IlaCaol Ila Distillery197825single maltIslay59.400.7024.11.2006
Natural Cask Strength
Bei dieser Flasche handelt es sich um eine Abfüllung, die ausschliesslich in der Schweiz verfügbar ist.
Geöffnet habe ich diese Flasche am 8. Februar 2007 nach einer wichtigen Diskussion, die zwar entgegen den ursprünglichen Vorstellungen, aber trotzdem sehr positiv verlaufen ist.
Caol IlaCaol Ila Distillery  single maltIslay58.400.7022.08.2008
Natural Cask Strength, Available only at the Distillery
Ich habe diesen Whisky während meines Urlaubes auf Islay in der Distillerie degustiert und gekauft. Er ist ja schliesslich nur dort erhältlich. Und er hat mich umgehauen.
Zu Hause liess ich ihn zuerst einmal stehen, bis sich eine gute Gelegenheit böte, ihn zu öfnen... Und siehe da, ich musste nicht lange warten. Mitte November 2008 habe ich eine berufliche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und gleichzeitig mit meinem Hobby (texasWINthem) schöne Erfolge feiern können.
Die Bange Frage war dann lediglich: Ist er wirklich so gut, wie direkt in der Distillerie? Nein - noch viel besser! Zur Sicherheit habe ich mir am nächsten Abend auch noch gleich ein Dram gegönnt. Dieser Whisky ist der Hammer. Und so typisch Islay!
CragganmoreD. & J. McCallum 12single maltSpeyside40.000.7010.05.2013
Member of the classic malts of Scottland
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Gehaltvoll und kräftig, und zugleich elegant. Die langen Jahre im Holzfass geben ihm viel Körper mit einer ausgeprägt malzig-rauchigen Note und einem Hauch von Sherry. Ein wunderbarer Digestif nach einem guten Essen, harmonisch und nobel. Für Malt Whisky-Liebhaber, die auf der Suche nach einem exzellenten, vollendet ausgewogenen Geschmackserlebnis sind.
DalwhinnieJames Buchanan & Co.  single maltHighlands43.000.7025.12.2016
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Im Besitz seit
Glen ScotiaGlen Catrine Bonded Warehouse Lt201513single caskCampbeltown58.100.7003.02.2016
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 93.67, destilliert am 30.04.2002, abgefüllt 2015, Ausbeute: 228 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Imagine an Arabian night, the air filled with smooth and sophisticated aromas whilst you are eating a lamb tagine. With a drop of water sweet honey flowed and in the finish, white chocolate mints with a soft chilli peppery heat. Refill barrel, ex burbon.
GlendronachAllied Distillers 15single maltSpeyside40.000.7019.02.2005
100% Matured in Sherry Cask
Diese Flasche ist ein Geschenk von Drams'n'Dreams. Geöffnet habe ich die Flasche zu einem freudigen Anlass: Nachdem ich ehrenhaft aus dem Militär entlassen worden bin (es wurde aber auch langsam Zeit...).
Der Whisky zeigt eine kräftige dunkle Bernsteinfarbe. Er riecht etwas süss, nach Rosinen und eindeutig nach dem Sherry Fass, in dem er gereift hat. Nach meinem Empfinden ist der Whisky sehr reichhaltig und interessant. Er rollt butterweich den Gaumen hinunter.
Heute wird von diesem Whisky nur noch die 12 jährige Version abgefüllt und ich bin froh, dass ich noch einen 15-jährigen im Schrank habe!
GlenfiddichWilliam Grant & Sons  single maltSpeyside43.001.0010.02.1999
Special Old Reserve
Das Etikett dieser Flasche trägt noch die Bezeichnung pure malt, was bei Glenfiddich bis vor einiger Zeit für Single Malt Whiskies üblich war.
Bei diesem Whisky ohne Altersangabe handelt es sich vermutlich um den erfolgreichsten Single Malt Whisky der Welt. Ihm wird allgemein ein ausgewogener Geschmack mit dezenter Süsse beschieden. Nach der Reifung in Eichenfässern wird er in die weltberühmte dreieckige Flasche abgefüllt.
Der Whisky ist etwa so hell, wie ein durchschnittlicher Weisswein. Für meinen Geschmack ist er schon sehr brav, aber deswegen nicht schlecht.
GlenfiddichWilliam Grant & Sons 30single maltSpeyside40.000.7007.12.2005
Rare Aged
Diese Flasche habe ich am 12. Februar 2006 geöffnet. An dem Tag wurde mein Gottenkind Flurina getauft. Also sicherlich ein würdiger Anlass, selbst für eine so teure Flasche...
Dieser Glenfiddich ist deutlich dunkler als sein weit verbreiteter Bruder. Er riecht sehr salzig und der Geschmack ist deutlich weniger brav als beim klassischen Glenfiddich. Meiner Meinung nach ein ganz klarer Pluspunkt. Zwar ist auch dieser Whisky nicht rauchig, aber trotzdem sehr interessant.
GlenkinchieJohn Haig & Co. 10single maltLowlands43.001.0009.04.2006
Member of the classic malts of Scottland
Zuerst einmal: Ich bin kein grosser Freund von Lowland Whisky. Den Glenkinchie habe ich aus einem einzigen Grund gekauft: Er gehört zu der Serie classic malts.
Aber ich musste feststellen: Der Glenkinchie ist gar nicht mal so schlecht. Er ist doch noch einigermassen komplex und interessant - auch wenn er niemals mein Lieblingswhisky werden wird...
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Im Besitz seit
GlenlivetChivas (Seagram)197232single caskSpeyside46.300.7011.11.2004
Jubiläumsabfüllung der Scotch Malt Society zum 10. Geburtstag der SMWS Switzerland
Fass: 2.53, destilliert im März 1972, abgefüllt im April 2004, Ausbeute: 169 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Aus der Speyside Destillerie, die nach dem Gesetz von 1823 als erste eine offizielle Brennlizenz erwarb. Schon vor seiner 'Legalisierung' war ihr Whisky so berühmt, dass alle Speysides nach ihm benannt wurden. Anlässlich des 'königlichen Ausflugs' nach Edinburgh im Jahr 1822 wurde der Malt König George IV kredenzt ('alle anderen lehnte er ab'). Dieses Fass wurde 1972 destilliert und konnte seitdem in aller Ruhe reifen und ein für diesen königlichen Malt rares Alter erreichen. Die Farbe erinnert an Kupfer mit grünen Lichtern; die erste Nase bietet Ester, Toffee und Magnolienblüten. Trotz seiner Stärke prickelt er nicht in der Nase. Man gebe ihm ein wenig Zeit im Glas, und er wird sich wunderbar entwickeln: intensiv und würzig, eine Idee Ingwer und Zimt, mit der Komplexität eines Spitzen-Bordeaux. Auch ohne Wasser gut trinkbar. Wasser, wenn Sie denn wollen, fördert Zitrusfrüchte, Orangen und grüne Wiesen zu Tage und liess den Tasting Panel in ergriffenes Schweigen versinken.
Drams'n'Dreams wertet diesen Whisky etwas weniger euphorisch, als die SMWS. Zwar sind die vergebenen 26 von 35 Punkten ein relativ hoher Wert, aber der Whisky ist für niemanden die Sensation.
Highland ParkJames Grant & Company 25single maltorkney islands51.500.7014.02.2006
the golden age
Geöffnet habe ich die Flasche am Abend nach dem 3. Geburtstag meiner Tochter. Ich war einigermassen fix und fertig. Kämpft euch mal einen halben Tag lang mit knapp 10 Kindern zwischen 7 Monaten und 5 Jahren ab, dann wisst ihr, was ich meine.
Der Whisky ist sicherlich nicht schlecht. Aber ich bin mir nicht sicher, ob er seinen Preis wirklich wert war. Es gibt halt genau wie bei Wein auch Whiskies die sind sehr gut und komplex, aber sie schmecken mir irgendwie nicht 100%. Der Highland Park ist einer von ihnen. Vielleicht werde ich meine Meinung noch ändern, wenn ich den Highland Park zu einer anderen Gelegenheit probiere.
JamesonMidleton Distillery  blended irishIrland40.000.7027.01.1999
Der berühmteste irische Whisky darf natürlich in einer ernsthaften Whiskybar nicht fehlen - dachten sich ein paar Kollegen und haben mir einen Jameson geschenkt.
Sagen wir's mal so: Dieser Whisky kann einem Grossteil aus meinem Sortiment das Wasser nicht reichen. Im Vergleich mit den schottischen Whiskies wirkt er etwas flach.
LagavulinWhite Horse 16single maltIslay43.000.7030.06.2008
Member of the classic malts of Scottland
Dieser Whisky gehört zu meinen bevorzugtesten - wohl kaum erstaunlich bei einem Islay Whisky.
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Dramatisch und komplex. Torf, Rauch, Erde und Meer gehen eine einzigartige Verbindung ein, erschaffen einen mächtigen, robusten Charakter. Der Lagavulin ist wohl der würzigste der Islay Malts, dennoch ausgewogen. Er hebt sich durch die besondere Tiefe seines Geschmacks und eine seidige Trockenheit ab. Ein Single Malt Whisky für erfahrene Kenner, der nach einem guten Mahl in aller Ruhe erforscht und genossen sein will.
LaphroaigD. Johnston & Co. 10single maltIslay43.001.0001.06.2002
Laphroaig ist der gälische Ausdruck für die wunderbare Talmulde an der ausgedehnten Bucht.
Das Lösungsmittel in der Nase schreckt mich persönlich zuerst etwas ab. Nachdem der Whisky etwas stehen gelassen wird, verschwindet dieser Duft jedoch und ein sehr salziger und voller Whisky kommt zum Vorschein.
Je nach Stimmung gehört dieser Whisky zu meinen bevorzugtesten. Aus diesem Grunde bin ich seit dem 20. August 2004 eingetragener 'Friend of Laphroaig'.
Unterdessen liebe ich den Whisky - und das nicht nur, weil er von Islay kommt...
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Im Besitz seit
LaphroaigD. Johnston & Co. 10single maltIslay40.000.0521.08.2008
Rent for the Plot
Als Friend of Laphroaig besitzt man einen Quadratfuss Land neben der Distillerie. Man kann einmal jährlich die Miete in Form eines Drams beziehen. Allerdings ausschliesslich persönlich und vor Ort. 2008 habe ich dies getan.
LaphroaigD. Johnston & Co.  single maltIslay55.000.7021.08.2008
Cairdeas
Cairdeas heisst auf gälisch Freundschaft. Dieser Whisky wurde in traditioneller Kunst von ausgewählten Fässern zusammengestellt um weltweit mit allen Freunden zu feiern. Der Anlass war das Islay Whisky Festival 2008.
Ich habe diesen Whisky auf einem Islay Trip im August 2008 direkt in der Laphroaig Distillerie degustiert und gekauft. Mit dem Öffnen der Flasche habe ich mir Zeit gelassen, bis ich einen richtig guten Grund dafür hatte. Der Brauch ist mir irgendwie nach wie vor wichtig. Am Samichlaustag 2009 war es dann soweit. Ich habe ein schon lange verstecktes (und mir deshalb unbekanntes) Problem lösen können.
MacallanHighland Distilleries Co. 12single maltSpeyside / Highlands40.000.7015.09.2013
Fine Oak, Triple Cask Matured
Dieser Whisky reifte in drei verschiedenen Eichenfässern: Zuerst in einem Sherry Fass aus europäischer Eiche, danach einem Sherry Fass aus amerikanischer Eiche und zum Schluss noch in einem Bourbon Fass aus amerikanischer Eiche. Das Resultat ist ein weicher, komplexer Whisky.
Old PulteneyOld Pulteney Distillery 12single maltNorthern Highlands40.00  
Old Pulteney ist die nördlichste Distillerie auf dem Schottischen Festland.
PittivaichPittivaich Distillery197928single caskSpeyside54.000.7003.12.2010
A historic collection of cask strenght single cask whiskies from distilleries which no longer exist
Eine Abfüllung aus der Rarest of the Rare Serie von Duncan Taylor.
Die Flasche entstammt dem Fass Nummer 5636 , welches im April 1979 distilliert und im Dezember 2007 abgefüllt wurde.

Ausgetrunkene Flaschen

Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Ausgetrunken am
ArdbegArdbeg Distillery Limited1977 single maltIslay46.000.7018.10.2011
Very Old Single Islay Malt, Limited 1977 Edition, Non Chill-Filtered
Diese Flasche habe ich am 10. Juli 2005 geöffnet. An dem Tag ist mein Sohn Remo zur Welt gekommen.
Ich habe den Whisky als absolute Wucht empfunden, vielleicht auch wegen der vielen anderen Emotionen an diesem Tag. Aber der Whisky ist auf jeden Fall gut. Im Mund bleibt ein langer Geschmak, den man durch gar nichts ersetzen möchte. Und dann kommt Pfeffer.
Dieser Whisky ist einer der Gründe, warum ich ein Islay Fan bin! Und der Anlass seiner Entjungferung ist fast das einzige, was eines Islays wie diesem würdig ist.
Die Geschichte der Distillerie ist ein einziges Auf und Ab. Mal gibt es sie, mal wieder nicht. Dann wieder offen und finanziert sich durch den Verkauf von Restbeständen des vorherigen Besitzers. Die reichen aber nicht aus und die Distillerie wird wieder geschlossen bevor der eigene Whisky ein ernsthaftes Alter erreicht hat. Und so weiter.
Leider hat ein Teil dieses Schicksals auch diese Flasche ereilt. Der Schock sitzt tief, aber es hilft nichts: Meine Lieblingsflasche ist leer.
CragganmoreD. & J. McCallum 12single maltSpeyside40.001.0019.07.2013
Member of the classic malts of Scottland
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Gehaltvoll und kräftig, und zugleich elegant. Die langen Jahre im Holzfass geben ihm viel Körper mit einer ausgeprägt malzig-rauchigen Note und einem Hauch von Sherry. Ein wunderbarer Digestif nach einem guten Essen, harmonisch und nobel. Für Malt Whisky-Liebhaber, die auf der Suche nach einem exzellenten, vollendet ausgewogenen Geschmackserlebnis sind.
DalwhinnieJames Buchanan & Co. 15single maltHighlands43.001.0028.03.2013
Member of the classic malts of Scottland
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Ein besonders feiner und milder Malt mit würzigem Bukett und dem typischen leichten Torfcharakter des Hochlandes. Sein Geschmack ist sehr weich, leicht fruchtig-süss und erinnert an Heidekraut und Honig. Der Dalwhinnie eignet sich hervorragend als Aperitif oder Digestif. Er spricht Geniesser und Geniesserinnen an, die leichteren Malts den Vorzug geben.
Insbesondere dem letzten Satz stimme ich voll und ganz zu. Es ist zwar schön, wenn man diesen Whisky zu Hause hat, aber mein Lieblingswhisky wird das nie.
Derby ClubThe Castle Brands  blended maltGlasgow40.000.7001.02.2008
Schweiz-spezifisches Produkt. Das war mein erster Whisky und ganz sicher nicht mein bester! Leer getrunken haben wir ihn morgens gegen 5 Uhr an einer Poker Night, da spielte es ehrlich gesagt nicht mehr so eine grosse Rolle...
Glen OrdJ. Dewar & Sons 12single maltNorthern Highlands40.001.0001.10.2016
Der Whisky hat eine schöne, einigermassen dunkle Färbung. Vermutlich stammt sie von einem Sherryfass, der Geschmack lässt dies auf jeden Fall vermuten. Der Whisky schmeckt auch etwas süss-sauer und malzig, alles in allem ein sehr angenehmes Erlebnis.
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Ausgetrunken am
Glen ScotiaGlen Catrine Bonded Warehouse Lt19919single caskCampbeltown65.500.7029.04.2014
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 93.6, destilliert im Februar 1991, abgefüllt im Juni 2000, Ausbeute: 251 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Dieser Whisky ist ein Temperamentsbündel! Er verbrachte neun Jahre in einem Bourbonfass, das aufgrund seiner geringen Grösse den Whisky schneller reifen lässt als ein Hogshead, was vielleicht seine Frühreife erklärt. Die Farbe ist blass golden, der sehr zarte Duft hinreissend, man stelle sich eine kleine Brise von Islay vor. Bei voller Stärke lässt sein Feuerwerk einen nach Atem schnappen! Unsere Verkoster sprachen von Handgranaten, einem weissen Lichtblitz, einer Verbrennungsanlage oder einer Dampfwalze, die einen überrollt. Ein atemberaubendes Geruchserlebnis! Selbst mit Wasser haben wir es mit einem ausserordentlich starken Whisky zu tun. Aber das ist noch nicht alles. Nach der Zugabe von Wasser gemahnt die Nase an Meersalz, Kräuter und muffige Ecken. Mit mehr Wasser kommen Veilchen, mit noch mehr etwas süsses, Oregano und Lavendel. Ein faszinierendes Dram!
GlenmorangieMacdonald Martin Distillers  single maltNorthern Highlands43.000.7005.02.2011
Sherry Wood Finish
Dieser Whisky hat eine ausgesprochen schöne und satte Farbe. Ähnlich wie Kupfer. Diese stammt sicherlich vom Sherry Fass. Vom Geschmack her ist der Whisky etwas süsslich und im Abgang hat man den Eindruck von Salz und nasser Erde.
GlenrothesHighland Distilleries Co.197128single maltSpeyside, Rothes43.000.7005.02.2015
Restricted Release 1971
Ein Geschenk mit meinem Jahrgang von guten Freunden.
Der Whisky fällt bereits durch seine dunkle und intensive Färbung auf. Im Abgang sind seine vielen Gewürze sehr komplex.
HaigJohn Haig & Co.  blended maltEdinburgh40.000.7002.02.2007
Gold Label
Als ich diesen Whisky gekauft habe, da war ich noch nicht wirklich Liebhaber in dem Sinne, wie ich es heute bin. Der Grund für den Kauf war wohl der Preis.
Zwar verfügt dieser Whisky über eine schöne, dunkle Färbung, die etwas ins rötliche übergeht, aber der Geschmack ist derart fad, dass ich ihn allenfalls für Whisky-Cola empfehlen würde. Ein Abgang fehlt diesem Whisky meiner Meinung nach gänzlich.
Lange Zeit hat es so ausgesehen, als würde diese Flasche auf ewig einen Platz in meiner Bar besetzen - aber ich habe den Whiksy an einer Pokernight gesponsert. Und jetzt bin ich ihn los!
Aber ein wirklich gutes Geschäft war das dann doch nicht: Ich habe nämlich nicht nur gewonnen...
Isle of JuraIsle of Jura Distillery Co. Ltd198913single maltIsle of Jura40.000.7004.04.2014
Connoisseurs Choice: Islands
Der Whisky duftet intensiv nach süss-sauren Früchten. Er zeigt seine Herkunft durch eine angenehme Salzigkeit und wirkt sehr harmonisch im Geschmack.
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Ausgetrunken am
LagavulinWhite Horse 16single maltIslay43.001.0002.06.2004
Member of the classic malts of Scottland
Dieser Whisky gehört zu meinen bevorzugtesten - wohl kaum erstaunlich bei einem Islay Whisky.
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Dramatisch und komplex. Torf, Rauch, Erde und Meer gehen eine einzigartige Verbindung ein, erschaffen einen mächtigen, robusten Charakter. Der Lagavulin ist wohl der würzigste der Islay Malts, dennoch ausgewogen. Er hebt sich durch die besondere Tiefe seines Geschmacks und eine seidige Trockenheit ab. Ein Single Malt Whisky für erfahrene Kenner, der nach einem guten Mahl in aller Ruhe erforscht und genossen sein will.
LagavulinWhite Horse 16single maltIslay43.000.7001.12.2012
Member of the classic malts of Scottland
Dieser Whisky gehört zu meinen bevorzugtesten - wohl kaum erstaunlich bei einem Islay Whisky.
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Dramatisch und komplex. Torf, Rauch, Erde und Meer gehen eine einzigartige Verbindung ein, erschaffen einen mächtigen, robusten Charakter. Der Lagavulin ist wohl der würzigste der Islay Malts, dennoch ausgewogen. Er hebt sich durch die besondere Tiefe seines Geschmacks und eine seidige Trockenheit ab. Ein Single Malt Whisky für erfahrene Kenner, der nach einem guten Mahl in aller Ruhe erforscht und genossen sein will.
MacallanHighland Distilleries Co. 12single maltSpeyside / Highlands43.001.0005.12.2014
Ganz ehrlich: Es gibt Whiskies, die im Sherry Fass gelagert wurden, auf die stehe ich überhaupt nicht. Aber dieser hier, der ist eine Wucht. Seine Farbe ist sehr dunkles Bernsteinrot. Der Sherry-Geschmack ist zwar vorhanden, überwiegt aber nicht sonderlich. In dem sehr fein abgestimmten Whisky nimmt man vor allem salzige Noten wahr. Im Abgang kommt etwas Pfeffer dazu, aber auch hier: Sehr dezent.
MacallanHighland Distilleries Co. 18single maltSpeyside / Highlands43.000.7009.02.2017
Fine Oak
Dieser Whisky wurde in Bourbon und Sherry Fässern aus Eiche gelagert.
Nach den ersten paar Drams bin ich etwas enttäscht von diesem Whisky. Der 12 jährige Macallen schmeckt mir besser - und ist bei weitem nicht so teuer. Es erhärtet sich bei mir der Verdacht, dass ich kein Macallan Liebhaber bin...
MortlachUnited Distillers198911single caskSpeyside (Dufftown)58.500.7006.02.2015
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 76.22, destilliert im März 1989, abgefüllt im Juni 2000, Ausbeute: 498 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Der Whisky stammt aus einem Butt. Generell ist dies ein Malt, der die Reifung im Sherryholz gut verträgt. Aber in diesem Falle ist die Farbe mehr golden als orange und auch im Duft ist keine Spur Sherry, so dass wir uns fragten, ob dies Butt je Sherry enthalten hat. Der erste Eindruck für die Nase ist Quarksahnetorte mit einem guten Mürbeteigboden und dann einer Idee Rhabarberkompott oder gedünsteten Birnen. Nach der Zugabe von Wasser verrät er sich als typischer Speyside von der gehaltvollen Sorte, sauber und mit einem ungewöhnlichen Hauch Rauch - wie getoastetes Sauerteigbrot. Der Geschmack ist unverdünnt bemerkenswert rauchig für einen Speyside, mit Toffeenoten. Wasser versüsst ihn anfänglich un trocknet ihn im Abgang aus, wobei er einen leichten Nachgeschmack von Käseleinen hinterlässt.
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Ausgetrunken am
ObanUnited Distillers 14single maltWestern Highlands43.001.0012.12.2013
Member of the classic malts of Scottland
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Er hat eine deutliche Note von frischem Torf und zeigt seine Nähe zum Meer, aber ohne die Schwere der Islay Whiskies. In der Nase ist er eher trocken und etwas kräuterartig. Sein zartes Torfaroma ist harmonisch und rund, der Geschmack sanft und lang anhaltend. Ein Single Malt für alle Gelegenheiten. Einzuordnen ungefähr zwischen einem Speyside und einem Islay Malt.
Mit dieser Beschreibung stimmt meine Wahrnehmung voll und ganz überein, insbesondere bezüglich salzigem Geschmack und Leichte (wenn man das Gegenteil von Schwere mal so nennen darf). Von der Farbe her ist der Whisky sehr schön und relativ dunkel.
Port EllenPort Ellen Distillery197923single caskIslay59.300.7016.03.2013
Silent Stills Serie
Spezialabfüllung von Signatory für die 'World of Whisky' im Waldhaus am See (mit der grössten Whiskybar der Welt).
Destilliert am 16.11.1979, gelagert in einem refill Sherry Fass mit der Nummer 6792. Flasche Nummer 8 von 518.
Um einen Whisky zu öffnen (man spricht von entjungfern), soll man stets eine gute Gelegenheit wählen. Für diese Flasche gilt dies ganz sicher: Ich habe sie am 26.04.2003 geöffnet, am Abend nachdem meine Tochter Nadine das Licht der Welt erblickt hat. Genau wie bei meinem Sohn ist es ein Islay - allerdings war es dazumal noch unbewusst. Ich wurde erst später zum Islay Fanatiker.
Drams'n'Dreams wertet diesen Whisky mit 27 von 35 Punkten, was für einen sehr guten Whisky spricht.
St. MagdaleneUnited Distillers197023single caskLowlands58.430.7020.10.2010
Rare Malts Selection
Mit dem Kauf dieses Whisky bin ich zum ersten Mal mit einem schottischen Single Cask Whisky in Kontakt gekommen. Davor habe ich kaum je Whisky getrunken. Mit dem Genuss dieses edlen Tropfen fing meine Leidenschaft eigentlich an.
Die Flasche stammt aus einem Restbestand, welcher Jahre nach der Schliessung der Distillerie gefunden wurde. Die Eichenfässer wurden ohne Filterung in Flaschen abgefüllt, daher stammt der ausserordentlich rauchige Geschmack. Der Whisky wurde dreifach distilliert, hat einen fruchtigen Charakter und ist ideal als Aperitif.
In die Schweiz kamen höchstens 100 Flaschen dieses Whiskies.
Von der Farbe her ist er relativ hell, wenn man bedenkt, dass er 23 Jahre in einem Fass gereift ist. Vermutlich war es kein Sherry Fass. Unverdünnt ist der Whisky sehr stark und riecht nach Lösungsmittel. Nach der Zugabe von Wasser verschwinden die Phenol-Noten. Holz wird dominant.
Drams'n'Dreams wertet diesen Whisky mit 21 von 35 Punkten. Vor allem wird die fehlende Breite des Spektrums kritisiert.
TaliskerUnited Distillers 10single maltIsle of Skye45.801.0027.08.2011
Member of the classic malts of Scottland
Dieser Whisky hat's wirklich in sich! Er überzeugt schon mal durch seine schöne dunkle Bernsteinfarbe, die extrem an Kupfer erinnert. Sowohl im Duft als auch im Geschmack zeigt er ganz klar, woher er kommt. Man sieht förmlich vor sich, wie dieser Whisky umgeben von der salzigen Luft in den Fässern gereift ist.
Neben Salz spürt man auch pfeffrige Noten und im Abgang explodiert dieser Whisky förmlich. Ein wahres Meisterwerk und jederzeit einer meiner Lieblingswhiskies.
Classic Malts beschreibt diesen Whisky folgendermassen:
Sein sanft-rauchiger Duft leitet über zu einem tiefen, süssen, voll-malzigen Geschmack mit sich schnell steigernder Fülle. Charakteristisch ist die zunächst süsse und dann pfefferige Note am Gaumen. Grosser, lang anhaltender warmer Abgang, dramatisch wie ein Sonnenuntergang auf Skye. Ein Whisky, der nicht behutsam genippt, sondern beherzt genossen sein will.
TaliskerUnited Distillers198915single caskIsle of Skye59.400.7003.12.2011
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 14.10, destilliert im März 1989, abgefüllt im Mai 2004, Ausbeute: 307 Flaschen.
Dieser Whisky ist eine Besonderheit, denn die Talisker Distillerie verzichtet eigentlich vollständig darauf, ihren Whisky für Single Cask Abfüllungen zur Verfügung zu stellen. Vom geschmacklichen Charakter her ist diese Flasche eindeutig ein Talisker: Man schmeckt das Salz genau so, wie beim classic malt-Bruder. In der Farbe könnten die beiden Whiskies aber fast nicht unterschiedlicher sein. Dieser Whisky hat die Farbe eines hellen Weissweines, während sein Bruder an Kupfer erinnert.
Man soll ja stets einen guten Grund haben, wenn man eine Flasche Whisky öffnet. Bei dieser Flasche war es wohl eher ein schlechter Grund, denn mein erstes Dram aus dieser Flasche habe ich am 7. November 2004 genossen. So quasi als Entschädigung nachdem bei uns zu Hause eingebrochen wurde. Zum Glück haben die Banausen meinen Whisky stehen gelassen...
Beschreibung der SMWS:
Dieses seltene Inselangebot ist für seinen ureigenen Charakter bekannt - süss, pfeffrig und 'medizinisch'. Die vorliegende Probe macht da keine Ausnahme. Die Farbe ist blass-golden, und die erste Nase hat etwas von Omeletten, nassen Öljacken, nasser Wolle und warmer Knetmasse. Unverdünnt zeigen sich pfeffrige Pfefferminztaler, aber dies Dram kommt erst mit ein wenig Wasser in Fahrt. Verdünnt offenbart sich sein Küstencharakter: Häfen, Maschinenräume und ausgelassener Speck. Der Geschmack ist lang anhaltent, mächtig und pfeffrig hinter einem Hauch von verbranntem Zucker. Gefährlich süffig.
Drams'n'Dreams wertet diesen Whisky mit 30 von 35 Punkten. Dieser Wert ist sehr hoch und würde nicht eine Einzelstimme markant abfallen, wäre er sogar noch höher. Die Komplexität des Whiskies ist sehr hoch und interessant. Alle sind sich einig: Dieser Whisky ist der Hammer.
Der Tag, an dem der letzte Tropfen diese Flasche verlassen hat, ist ein trauriger Tag. Einer meiner Lieblingswhiskies ist leer. Aber das Leben geht weiter.
Name Hersteller Jahrgang Alter Klassierung Region Alkohol
[%]
Inhalt
[liter]
Ausgetrunken am
TeaninichUnited Distillers & Vintners lim198320single caskHighlands54.800.7009.07.2015
Abfüllung der Scotch Malt Whisky Society
Fass: 59.27, destilliert im November 1983, abgefüllt im Juni 2003, Ausbeute: 243 Flaschen.
Beschreibung der SMWS:
Die Destillerie steht am Ostrand von Alness in Ross-shire und wurde bereits 1817 vom lokalen Grundherren gegründet, einem Captain Hugh Munro. Ungewöhnlich als Single. Die Farbe ist Weissgold, und der erste Duft hat einen Hauch Anis, Enzian, reife Früchte und frisches Holz. 'Suze', wie ein Mitglied unserer Runde zusammenfasste. Unverdünnt ist der Geschmack leicht geröstet, mit Kräutern und einem rauchigen Nachgeschmack. Bemerkenswert trocken, erfrischend und süffig. Ein echter Highlandwhisky.
Diese Flasche habe ich am 8. Oktober 2004 geöffnet, als die Quatico Solutions AG, bei welcher ich eine 25% Beteiligung besitze, ihren ersten positiven Quartalsabschluss hatte. Eine gute Gelegenheit, wie ich meine.
Drams'n'Dreams wertet diesen Whisky mit 21 von 35 Punkten. Vor allem wird kritisiert, dass der Whisky nicht sehr vielfältig ist.

links: [Zurück zur Hauptseite]